Pure Water by Zahnen

Pure Water by Zahnen. Grafik: Zahnen Technik GmbH

Kompaktlösung zur Entfernung organischer und anorganischer Mikroschadstoffe

Die angedachte Kompaktlösung ist als 4. Reinigungsstufe von Kläranlagen, Trinkwasseraufbereitungen und Brunnen anwendbar. Auf Kläranlagen wird es als ein der Nachklärung folgendes Verfahren eingesetzt.

Aufgrund der Kombination von Pulveraktivkohle und innovativen adsorptiven Materialien in Verbindung mit mechanischen Verfahren besteht keine Gefahr der Entstehung unerwünschter Nebenprodukte. Das Abfallprodukt, bestehend aus Mikroschadstoffen, wird unmittelbar nach dem Agglomerationsprozess aus dem Wasser entfernt. Auf den Einsatz von zusätzlicher Chemie in Form von Flockungshilfsmitteln kann verzichtet werden, da die eingesetzten Adsorbaten in Kombination mit der Verfahrenstechnik in der Lage sind, eine stabile Flockung herbeizuführen und gleichzeitig potentiellen Schlupf des eingesetzten Materials in angeschlossene Vorfluter zu verhindern. Neben der Elimination von anthropogenen Spurenstoffen ist diese Allroundlösung in der Lage, Mikrokunststoffe punktuell aufzukonzentrieren und zusammen mit den organischen Spurenstoffen im gleichen Arbeitsschritt aus dem Abwasser zu entfernen.

Mögliche Verwertungskonzepte für die Agglomerationsprodukte befinden sich in der Forschung. Da das saubere Produkt im Anschluss an das Verfahren nahezu Trinkwasserqualität besitzt, erfordert es nur noch wenige weitere Maßnahmen, um den Trinkwasserstatus zu erlangen. Im Vordergrund des Projekts steht die Entfernung der organischen und anorganischen Mikroschadstoffe.

Die Implementierung des Verfahrens erfolgt in einer platzsparenden Containerlösung, welche problemlos an jedem beliebigen Ort aufgestellt und betrieben werden kann. Diese wird individuell und optimal auf den vorliegenden Anwendungsfall abgestimmt. Es gibt zwei maßgebliche Ziele: Es gilt zum einen die Fließgewässer bzw. Vorfluter zu entlasten und zum anderen die teilweise aufwendigen Trinkwasseraufbereitungsprozesse zu vereinfachen. Von der verlässlichen Aufbereitungstechnik können auch Entwicklungsländer oder geografisch ungünstig gelegene Regionen profitieren, da die Containerlösungen universell einsetzbar und anwendungsspezifisch ausgelegt sind.

Marktreife Technik ist voraussichtlich ab dem Frühjahr 2019 verfügbar.

Zahnen Technik GmbH